Das Unternehmen

Firmengeschichte

1988 entstand die PrimaVera Naturkorn Mühle durch die Zusammenlegung der beiden Handwerksmühlen Löffl+Holzner (Stepfenmühle in Dorfen) und der Kobler Mühle (Sägmühle in Tann). Beide Mühlen sind seit den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts in Besitz der Familien Holzner und Kobler.

Von der Sägmühle in Tann gibt es erste Aufzeichnungen aus dem 17. Jahrhundert, die Stepfemühle in Dorfen wurde erstmals 1481 urkundlich erwähnt. Diese Jahrhunderte alte Tradition fortzuführen war das erklärte Ziel der beiden Müller Holzner und Kobler. Ein weiterer Gesellschafter und Produktionsleiter wurde mit Josef Gaigl, ehemaliger Betriebsleiter der Stepfenmühle gewonnen. Als Kooperationspartner und vierter Gesellschafter engagierte sich die Rosenmühle in Landshut.

1990 wurde die ehemalige Walzmühle in Mühldorf erworben. Die äußere, gute Gebäudesubstanz blieb erhalten, die Fassade zeitgemäß optisch aufgewertet. Die völlige Entkernung im Inneren jedoch war für eine moderne, komplizierte Mühlentechnologie notwendig. Anlagen für die Getreideannahme, Reinigung, Schälung, Vermahlung, Flockierung, Verpackung und Verladung wurden neu installiert, die gesamte Infrastruktur vollkommen erneuert.

Durch die Verbindung von handwerklichem Können und dem technischen Wissen um die industrielle Produktion wurde die nötige Erhöhung der Leistungsfähigkeit erreicht, die den Herausforderungen der Zukunft gewachsen ist und die Chancen im Wettbewerb optimal nutzen kann.